Zukunftsfragen

Geschrieben von Daniel Neumann am . Veröffentlicht in Der Verein

Vorwärts

Empor am Scheideweg

Nach dem Empor vor 10 Jahren am Boden lag und nur eine Nachwuchsmannschaft aufweisen konnte rappelten sich die blau-weißen wieder auf. Mit Trainer Uwe Spieß und einigen tollen engagierten Sportkameraden ging es im Herrenfußball aufwärts.

Auf den damaligen Fahnen stand „ nie wieder für spielende Fußballer Gelder zahlen“. Dem sind wir treu geblieben und werden es auch weiter sein. Geld von Sponsoren fließt in den Empor Nachwuchs. Aus einem Nachwuchsteam wurden immer mehr, seit 6 Jahren startet Empor mit mindestens 6 Nachwuchsteams in die Wettbewerbe.

Aber auch im Herrenbereich ging es aufwärts. Als „eingeschworener Haufen“ stieg das Team, nun um Spielertrainer Michael Feldheim vor 2 Jahren in die Landesklasse auf. Nach dem ersten erfolgreichen Jahr holte das Feldheimteam nun die Realität ein. Wer finanziell nicht gut aufgestellt ist, der hat auch keine Spieler. So sehr sich auch die Männer um „Feld“ mühten, der zahlenmäßig kleine Kader konnte die Klasse nicht halten. Immer wieder dezimierten Verletzungen und der berufliche Alltag den Empor Kader. Da Empor II zahlenmäßig auch nicht gut aufgestellt war konnte vom Team auch nicht viel Unterstützung erwartet werden. Zum Ende der Saison wurde diese Unterstützung besser, dafür „opferte“ der Verein jedoch 2 Pflichtspiele der 2.Herren. Was sportlich wirklich nicht anders möglich war. Empor dankt der SG Neuwegersleben/Wulferstedt III und Osterweddingen II für das Verständnis der Spielabsage.

Nun steht Empor am Scheideweg – einige Spieler verlassen den Verein um eine neue sportliche Herausforderung zu suchen, Andere haben ihre eigenen Beweggründe den Verein zu verlassen. Bedauerlich, aber so ist die Realität.

Um auch 2018/19 ins Spieljahr starten zu können suchen wir Fußballer, die bereit sind ohne finanzielle Ansprüche Fußball spielen zu wollen, die Lust haben ihre Freizeit zu opfern um Spaß am Fußball zu haben.

Unter der Telefonnummer von Dirk Thielemann 0177/ 3016028 Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder Rüdiger Petrasch 0152/01619850 Mail: r,Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! könnt Ihr Eure Bereitschaft, für Empor Wanzleben zu spielen, erklären.

 

Wie sagte Spielertrainer Michael Feldheim treffend:

„Wenn wir es jetzt nicht schaffen ein spielfähiges Team auf die Beine zu stellen, dann rauben wir unserem Nachwuchs und all den engagierten Nachwuchstrainern die Illusion später im Herrenfußball des SV Blau-Weiß Empor Wanzleben Fuß zu fassen.“

Eine wahre Aussage in der viel Wehmut steckt.

Richtig ist aber auch – Empor steht nicht wie vor 10 Jahren fast ohne Nachwuchs da – Empor ist im Nachwuchs auch 2018/19 super aufgestellt. 7 Nachwuchsteams gehen in die neue Serie und halten die Fahnen der erfolgreichen Nachwuchsarbeit in den Wind.

Mit frdl. Gruß